Natur pur rund um Wurzen - Vom Wachtelberg in den Planitzwald

Tourenverlauf anzeigen Tourenverlauf anzeigen
Rubrik Wander-Touren
Kategorie Familie, Natur
Art der Tour Eintages-Tour
Länge 10,30 km
Dauer ca. 3-4 h
Streckenverlauf Parkplatz am Landgasthof Dehnitz, Wachtelberg und, Parkplatz am Landgasthof Dehnitz
Schwierigkeit mittel, jedoch ist die unebene Wegbeschaffenheit rund um den Wachtelberg zu beachten
Anfahrt vom Bahnhof in Wurzen aus bequem mit dem Auto oder dem Fahrrad in Richtung Ortsteil Dehnitz zu erreichen, Fußmarsch ca. 30 min.
Kontaktmöglichkeit Mehr Informationen erhalten Sie in der Tourist-Information Wurzen unter folgender Telefonnummer: 0 34 25/ 85 60-400
Beschilderung Diese Tour ist nicht ausgeschildert.
Kartenmaterial Für diese Tour ist kein Kartenmaterial erhältlich.
Barrierefreiheit Diese Tour ist nicht barrierefrei.

Unsere Wanderung beginnt am Fuße des Wachtelberges auf dem Parkplatz am Landgasthof Dehnitz und führt Sie in erster Etappe ins Naturschutzgebiet Wachtelberg-Mühlbachtal auf den Wachtelberg mit seinem Bismarckturm. Von dessen Aussichtsplattform genießen Sie an klaren Tagen einen herrlichen Panoramablick über das Muldental. Bitte beachten Sie hierfür die Turmöffnungszeiten! Das Flächennaturdenkmal selbst ist jederzeit zugänglich, ebenso der Rundweg entlang des Naturlehrpfades "Goldenes Tälchen", zu dem Sie die Wanderung als nächstes führt. Zur Einkehr nach diesem ersten Streckenabschnitt  laden Sie der Landgasthof Dehnitz oder der Gasthof "Zur Fähre". Beide bieten an sonnigen Tagen wunderschöne Freisitze. Nach einem kurzen Fußmarsch durch das Örtchen Dehnitz erwartet Sie am Fährhaus ein schöner Aufenthalt am Muldeufer, und von hier aus setzen Sie mit der Fähre nach Schmölen über, von wo aus Sie die zweite Etappe - über Schmölen eine Wanderung durch den Planitzwald starten. Auf der Rücktour müssen Sie selbstverständlich wieder die Fähre benutzen, also bitte unbedingt die Fährzeiten beachten! Über die Brücke der "Dehnitzer Lache" gelangen Sie wieder nach Dehnitz und können im Café des Landgutes Nemt bei Kaffee und Kuchen den Tag ausklingen lassen.

zurück Seite drucken